Startseite » Scheibenwelt » Musik » Blues » Don’t explain / Joe Bonamassa & Beth Hart

Don’t explain / Joe Bonamassa & Beth Hart


Wenn zwei außergewöhnliche musikalische Talente wie Sängerin Beth Hart und der Bluesgitarrist Joe Bonamassa sich zusammentun, sind die Erwartungen des verwöhnten Publikums entsprechend hoch. Um dies vorwegzunehmen: die Erwartungen werden nicht enttäuscht – im Gegenteil.
Insgesamt zehn gecoverte Tracks haben die befreundeten Musiker hier zusammengestellt – bekanntere und unbekanntere Songs, deren Bandbreite von Jazz zu Blues, von Soul zu klassischem Rock reicht. Bill Withers, Billie Holiday, Tom Waits, Ray Charles, Melody Gardot, Aretha Franklin, Etta James und andere bekannte Sängerinnen und Sänger legen die Latte hoch – die Bonamassa und Hart mit ihren Neuinterpretationen gekonnt und auf sehr eigenständige, ununterscheidbare Weise nehmen.
Sehr funky, fett und tanzbar kommt Bill Withers „For my friends“ daher, ungewöhnlich und skurill Waits „Chocolate Jesus, während Melody Gardots „Your Heart Is as Black as Night“ von Beth Hart rauh vorgetragen wird wie in einer verqualmten Kneipe, wunderbar kontrastiert von ein paar Streichern auf einer satten Grundlage von Elektroblues. Perfekt ist das Zusammenspiel von Harts besonderer Stimme mit Bonamassas virtuosem Gitarrenspiel im souligen „I’d Rather Go Blind“ und dem gospeligen „Something’s Got a Hold on Me“ von Etta James.
Eine wunderbare CD, die Beth Harts kraftvolle, rauhe Stimme und Bonamassas pointiert gesetztes, nie üppig aufgetragenes Gitarrenspiel wunderbar in Einklang bringt. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht bei dieser einen Zusammenarbeit von beiden bleibt: Denn dieses auch für lange Autofahren im 1983er Chevrolet Caprice Classic auf den oft beschriebenen Highways geeignete Album klingt nach mehr …

Datenschutzhinweis zur Kommentarfunktion und zum "Gefällt mir"-Button: Kommentare und "Gefällt mir"-Likes werden an die Wordpress-Entwickler Automattic Inc. 60 29th Street #343 San Francisco, CA 94110 United States of America, weitergeleitet und auf Spam überprüft. Mailadressen werden an den Wordpress-Dienst Gravatar weitergeleitet zur Prüfung, ob ein Profilbild vorliegt. Sofern Sie nicht mit Ihrem Wordpress-Konto online sind, können Sie selbst entscheiden, ob Sie Ihre Mailadresse und einen Namen oder ein Pseudonym angeben möchten. Die Freischaltung erfolgt manuell durch Jargsblog nach inhaltlicher Überprüfung. Auf Wunsch werden Ihre Kommentare gerne wieder gelöscht. Bitte beachten Se auch die Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.