Startseite » Scheibenwelt » Musik » Blues-Rock » Together Alone / Alex Hepburn

Together Alone / Alex Hepburn

Es ist schön und befreiend, sich diesen Kram von der Seele zu schreiben. Zuerst habe ich nur die blanken Tagebuchnotizen, die sich mit der Zeit in Reime und schließlich in Gesang verwandeln. Wie eine Transformation, eine Art recycelter Schmerz, aus dem etwas Schönes und Kreatives entsteht. Ich denke, es gibt auf der Welt viel mehr Menschen, denen es mies geht, als glückliche Menschen. Glück ist ein seltener Zustand. (Alex Hepburn. Quelle: laut.de, 16.09.2013)

Janis Joplin wurde hier ja bereits bei der Rezension zum beeindruckenden Album „Bliss Avenue“ von Dana Fuchs bemüht: natürlich greifen solche Vergleiche immer etwas zu kurz, kann man eine Künstlerin nicht darauf reduzieren, dass die Klangfarbe ihrer Stimme an jemand anderen erinnert.

Auch Alex Hepburn hat nun dieses gewisse Reibeisen in der Stimme. Im Englischen nennt man so etwas ‚husky“, also rauchig oder heiser – doch Hepburns Stimme hebt sich weit über diese Zuschreibungen hinaus, vermag sie es doch in den zwischen Blues und Soul osszilierenden Songs die ganze Bandbreite ihrer Stimme zu zeigen. Die Songs reichen dabei stilistisch von Up-Tempo-Nummern wie den Opener „Miss Misery“, dem rockröhrig mitreissenden „Angelina“ und dem hitverdächtigen, treibenden „Under bis hin zu Balladen wie „Hold me“ und dem wunderbar auf das wesentliche reduzierten „Pain In“.

Spätestens beim letztgenannten Song (dem vierten des Albums“ dürfte der geneigte Zuhörer der Musik und dieser wunderbaren Stimme endgültig verfallen sein, schafft sie doch hier wie später in „Two Point for“ mit rein akustischer, auf das Wesentliche reduzierter Begleitung nicht nur eine geradezu intime Atmosphäre, geprägt von feinem, nuancenreichen Gesang, der sich mit großer, quasi stimmlicher Zärtlichkeit auf das Beste mit der subtil dazu arrangierten Musik verbindet.

Schnell merkt man, dass hier mehr als eine weitere Sängerin zu entdecken ist, die nach einem Album in Vergessenheit gerät. Hier ist jemand, der Geschichten erlebt hat und sie – in künstlerisch sublimierter Form – auf vielfältige, einen schnell in den Bann ziehende Weise zu erzählen weiss. Hepburn zählt unter anderem Jimi Hendrix, Etta James und Billie Holiday zu ihren Vorbildern – und das spürt man. Man wundert sich aber auch nicht, wenn man erfährt, dass die junge Sängerin bereits einiges an Trauer und Verlust durchlitten hat, dass ihre Musik auch durch eigene Schicksalsschläge geprägt ist, sich zugleich aber darüber hinaushebt, so wie gute Kunst sich stets über die persönliche Motivation hinausbewegt.

Mit Retro-Soul, R&B und anderen Schubladen ist das zwar passend, aber ungenügend beschrieben. Was bleibt nach dem mehrmaligen Genuß dieser aussergewöhnlichen Musik? Ein wundervolles Album für alle, die besondere Stimmen zu schätzen wissen, sich jenseits der musikalischen Häppchenkultur bewegen und Musik noch als etwas empfinden, dem man sich ganz anvertrauen kann und möchte. Es bleibt zu hoffen, dass Hepburn uns noch mehr Geschichten singen wird mit ihrer „husky voice“.

14 Kommentare zu “Together Alone / Alex Hepburn

  1. Je älter wir werden, um so mehr haben wir zu vergleichen…. oder auch einfach nur festzustellen, dass junge Musiker in uns ähnliche Gefühle wecken wie die Künstler aus den Jahrzenhnten zuvor es schon konnten. 🙂 Danke für diese Rezension und für diesen Tipp. Gerne reblogge ich das! Darf ich?

    Liken

  2. je älter wir werden, um so mehr haben wir zu vergleichen…. oder auch einfach nur festzustellen, dass junge Musiker in uns ähnliche Gefühle wecken können wie die Künstler aus den Jahrzenhnten zuvor. 🙂 Danke für diese Rezension und für diesen Tipp. Gerne reblogge ich das! Darf ich?

    Liken

    • Liebe Ulla, danke für den treffenden Kommentar. Natürlich darfst Du den Beitrag gerne gelogen. Vielen Dank dafür und herzliche und wahrhaftig herbstsonnige Gruesse aus Hohenlohe von Jargon

      Liken

      • Das sieht ganz so aus. Klang aber irgendwie schön schräg, der letzte Satz. So wie manche automatischen Übersetzungen im Internet zu lesen machen Spaß ganz viel die Studieren das über Bildschirm gebeugt Mensch (Mist, der Selbstwortefinder hat zugeschlagen)

        Liken

      • Stimmt. Habe jetzt allerdings den Schlussredakteur gefeuert, weil dem so etwas immer nicht auffällt. Sitzt da immer unten in seinem Kellerloch, kifft und stopft kalte Pizza in sich hinein, statt für die sprachliche Qulaität der Blogbeiträge hier zu sorgen. Wird immer schwieriger mit dem Personal, denn es ist schon der dritte gefeuerte Schlussredakteur dieses Jahr. Am besten verkaufe ich Jargsblog für 3 Milliarden an Jeff Bezos und setze mich auf Fidschi zur Ruhe – aber warum nur schickt der immer noch kein Angebot?

        Liken

      • Schlussredakteure müssen nichts können…. das weißt du doch!? Und Traffic auf deinen Seiten bekommst du am ehesten, wenn der Schlussredakteur – aus was für Gründen auch immer – (im besten Falle lustige) Sonderheiten produziert. 🙂

        Liken

      • Ja, der Schlussredakteur. Mal sehen, was der neue so produziert. Er beschränkt sich gerade nicht auf seine Rolle als semantisch-syntaktischer Erbsenzähler und Rechtsschreibkorrektor, sondern spürt seltsamen Verbindungen nach bei italienischsprachigen Spamkommentaren, die Bücher über arktische Regionen kommentieren und dabei Verbindungen legen zu Immobilienwebsites sowie Bildern von angebranntem Grillgut, italienischer Mode, baumkletternden Schweinchen und feist aus dem Anzug grinsenden Bankertypen. Seltsam.
        Schätze, da hockt der wieder bis morgen früh um fünf drüber und verhunzt dann gründlich mein Samstagsposting. Naja, kriegt nur 2,50 € die Stunde und Pizza vor free, der Gute … wenn es dem Traffic dient.

        Liken

Datenschutzhinweis zur Kommentarfunktion und zum "Gefällt mir"-Button: Kommentare und "Gefällt mir"-Likes werden an die Wordpress-Entwickler Automattic Inc. 60 29th Street #343 San Francisco, CA 94110 United States of America, weitergeleitet und auf Spam überprüft. Mailadressen werden an den Wordpress-Dienst Gravatar weitergeleitet zur Prüfung, ob ein Profilbild vorliegt. Sofern Sie nicht mit Ihrem Wordpress-Konto online sind, können Sie selbst entscheiden, ob Sie Ihre Mailadresse und einen Namen oder ein Pseudonym angeben möchten. Die Freischaltung erfolgt manuell durch Jargsblog nach inhaltlicher Überprüfung. Auf Wunsch werden Ihre Kommentare gerne wieder gelöscht. Bitte beachten Se auch die Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.