Startseite » Bücher » Strafe : Stories / Ferdinand von Schirach

Strafe : Stories / Ferdinand von Schirach

„Gut“ und „Böse“ scheinen für viele auf den ersten Blick leicht zuschreibbare, klar definierte Kategorien zu sein, solide Basis für Verurteilte und für Urteile allemal. Ferdinand von Schirach zieht uns in „Strafe“ den bequemen Teppich unter den Füßen weg und lässt uns rasch auf dem harten Boden der Wirklichkeit landen, die sich einfachen Erklärungen, aber auch dem schnellen Urteil rasch entzieht. Dabei bedient sich Schirach einer minimalistischen, verknappten Sprache, die ebenso einfühlsam wie lakonisch in die berührenden Geschichten von Sehnsucht und Einsamkeit, Entfremdung und Liebe, Ausgesetztheit und Enttäuschung handeln.

Schnell ziehen die Geschichten in den Bann, die alle – zuweilen aus dem Fokus der Verteidigung – um das Thema Schuld und Strafe kreisen und sich dennoch dem einfachen Werturteil entziehen: Schicksalsschläge, enttäuschte Liebe, die Trennung der Eltern in der Kindheit, das Fremdgehen des Jahre älteren Partners, bizarre Sexualpraktiken des Partners oder massive Veränderungen in der bisher ruhigen Nachbarschaft führen die Protagonisten und mit ihnen die Leser auf einen schmalen Grat, an dessen Ende eine Verurteilung kaum noch möglich scheint. Schnell wird spürbar, wie rasch auch schmale Pfade betreten sind und dass nur wenig nötig ist, um die Tür dahin zu öffnen.

Ein tief berührender Band mit Erzählungen, die in der Einsamkeit des Menschen und seinem Dilemma als hochbewusstem Tier in einem offensichtlich sinnlosen, ihm gegenüber gleichgültigen Universum beruhen, Erzählungen, bei denen man sich unwillkürlich fragt, was an ihnen wahr ist und was erfunden, um reale Personen zu schützen. Sehr empfohlen allen, die klare, schöne Sprache in Verbindung mit gehaltvollen Geschichten zu schätzen wissen.

Datenschutzhinweis zur Kommentarfunktion und zum "Gefällt mir"-Button: Kommentare und "Gefällt mir"-Likes werden an die Wordpress-Entwickler Automattic Inc. 60 29th Street #343 San Francisco, CA 94110 United States of America, weitergeleitet und auf Spam überprüft. Mailadressen werden an den Wordpress-Dienst Gravatar weitergeleitet zur Prüfung, ob ein Profilbild vorliegt. Sofern Sie nicht mit Ihrem Wordpress-Konto online sind, können Sie selbst entscheiden, ob Sie Ihre Mailadresse und einen Namen oder ein Pseudonym angeben möchten. Die Freischaltung erfolgt manuell durch Jargsblog nach inhaltlicher Überprüfung. Auf Wunsch werden Ihre Kommentare gerne wieder gelöscht. Bitte beachten Se auch die Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.