Psychopathinnen : Die Psychologie des weiblichen Bösen / Lydia Benecke

Psychopathisches Verhalten wird gewöhnlich eher mit Männern verbunden: in der Realität dominieren im öffentlichen Bewußtsein männliche Täter und auch die Fiktion in Form von Literatur oder Film stellt überwiegend Männer in den Fokus, wenn es um psychopathische Täter geht. Die Kriminalpsychologin Lydia Benecke widmet sich in ihrem aktuellen Buch Fällen von weiblicher Psychopathie und entlarvt das Klischee vom männlichen Psychopathen: psychopathische Frauen manipulieren, verletzten und töten genauso Weiterlesen

Verschwörung im Berlin-Express – „Skenbart“/ Regie und Drehb.: Peter Dalle. Darst.: Gustav Hammarsten, Robert Gustaffson, Kristina Törnquist […].

Expresszug von Stockholm nach Berlin. Winter 1945/1946. Eine bizarre Reisegesellschaft scheint in diesem Zug ohne Zwischenhalt versammelt. Der paddelige Lektor und Wittgensteinverehrer Gunnar hat seinen Job aufgegeben und reist nach Berlin, um die Welt zu verändern – wobei er sich recht tollpatschig anstellt und eine Spur der Verwüstung hinter sich lässt, die insbesondere für einen Mitreisenden nachhaltige körperliche Beeinträchtigungen zur Folge hat.

Seltsame Zeitgenossen trifft er im Zug: einen mörderischen Arzt, der mit seiner eher flachgeistigen Geliebten das Weiterlesen

Strafe : Stories / Ferdinand von Schirach

„Gut“ und „Böse“ scheinen für viele auf den ersten Blick leicht zuschreibbare, klar definierte Kategorien zu sein, solide Basis für Verurteilte und für Urteile allemal. Ferdinand von Schirach zieht uns in „Strafe“ den bequemen Teppich unter den Füßen weg und lässt uns rasch auf dem harten Boden der Wirklichkeit landen, die sich einfachen Erklärungen, aber auch dem schnellen Urteil rasch entzieht. Dabei bedient sich Schirach einer minimalistischen, verknappten Sprache, die ebenso einfühlsam wie lakonisch in die Weiterlesen

Portugiesisches Erbe : ein Lissabon-Krimi / Luis Sellano

Der ehemalige Polizist Henrik Falkner bekommt überraschend eine Nachricht aus Lissabon: sein Onkel Martin, den er kaum kennt, hat ihm etwas vererbt. Skeptisch reist er nach Lissabon und erfährt, dass er nicht nur das schlecht laufende, chaotische Antiquariat seines Onkels, sondern auch das heruntergekommene Haus, in dem es sich befindet, geerbt hat. Angeblich ist sein Onkel an einem Herzinfarkt gestorben und Martin nimmt Hinweise auf eine unnatürliche Todesart zunächst nicht ernst. Doch von seinem ersten Tag in Lissabon an Weiterlesen

In stürmischer Nacht : Ein Fall für Ingrid Nyström und Stina Foss / Kerstin Signe Danielsson ; Roman Voosen

Schweden. Im Jahr 2005 verwüstet ein Orkan weite Teile Smålands, reisst Bäume nieder, isoliert ganze Ortschaften von der Außenwelt und kostet letztlich 17 Menschen das Leben. Unter ihnen ist auch der Bauer Johannson, der inmitten des Sturms unweit seines Gehöfts durch einen Unfall bei Aufräumarbeiten verbrennt. Zehn Jahre später werden die erfahrene Ermittlerin Ingrid Nyström und ihre etwas unberechnbare deutsch-schwedische Kollegin Stina Forss zu einem Weiterlesen

Die sieben Leben des Arthur Bowman : Roman / Antonin Varenne

Wenn man sich nur unter Lebenden aufhält, vergisst man zu schnell, wie wichtig der Tod ist. Die Verbindung zwischen Körper und Geist ist ein Problem. Das haben wir dort erfahren. Man kann seine Haut nicht den Wellen oder den birmanischen Soldaten überlassen, sich nach Belieben davon trennen. Wenn man seine Haut verlässt, kriegt man sie nicht zurück. (S. 469)

Birma, 1852. Der etwa 30jährige Arthur Bowman ist Söldner der skrupellosen Ostindienkompanie. Der schweigsame, zu äußerster Härte fähige Mann erhält einen Geheimauftrag und soll einen Trupp Soldaten tief in den Dschungel führen. Doch die Aktion endet im Fiasko: alle Zehn Überlebenden werden gefangen genommen und mit großer Brutalität gequält, bis sie schließlich freigelassen werden.

Ein paar Jahre später schlägt sich der heruntergekommene, mittlerweile Weiterlesen

Nacht im Central Park : Roman / Guillaume Musso

Die Französin Alice Schäfer, 38, ist Kommissarin. Nach einer durchfeierten Nacht in Paris wacht sie ohne Geld und Papiere auf einer Parkbank im New Yorker Central Park auf, mit Handschellen an einen ihr völlig unbekannten Mann gefesselt. in Ihrer Handtasche findet sie eine unbekannte Waffe und ihr T-Shirt hat Blutflecken. Ihr ist völlig unklar, wie sie über Nacht vo0n Paris nach New York gekommen ist. Gemeinsam mit dem Musiker Gabriel Keyne, der an Abend zuvor noch in Irland auf der Bühne stand, versucht sie ohne Hinzuziehung der Polizei herauszufinden, wie und warum sie in diese Lage geraten sind. Leider müssen sie sich bei der Suche einiger illegaler Methoden bedienen, so dass die New Yorker Polizei rasch auf sie aufmerksam wird.

Bald verdichten sich die Hinweise, dass Weiterlesen