Startseite » Bücher » Brussig, Thomas: Helden wie wir

Brussig, Thomas: Helden wie wir

null

Klaus Uhltzscht, 21 Jahre alt, Einzelkind, behauptet von sich, er allein hätte die Berliner Mauer zu Fall gebracht – und zwar mit seinem „Gemächte“ höchstselbst. Einem amerikanischen Journalisten berichtet er in den folgenden Kapiteln von seinem Leben und Erwachsenwerden im real existierenden Sozialismus, von seiner überfürsorglichen Mutter und seinem ewig schlecht gelaunten, muffligen Vater, der offensichtlich für die Stasi arbeitet. Klaus fühlt sich, obwohl intelligent, minderwertig, sieht sich als Versager und Außenseiter – und beschäftigt sich in seinen Teenagerjahren wie die meisten seines Geschlechtes vor allem mit seiner Sexualität und im Speziellen der Angst, „ER“ könnte zu klein sein. Er flüchtet in den Traum, eines Tages berühmt zu sein, und wünscht sich nichts sehnlicher, als zu etwas nutze zu sein. Da kommt der Anwerbeversuch der Stasi gerade recht. Fortan sitzt er mit Kollegen überwachend herum und hat gelegentlich die wichtige Aufgabe, die Salzstangenversorgung zu sichern. Seine sexuellen Phantasien werden durch die belanglose Arbeit eher befördert, bis er sich in extreme Perversitäten hineinsteigert und auf die schiefe Bahn gerät. Den Fall der Maur erledigt er dann fast im Alleingang.

Grotesk, absurd und irrwitzig komisch – eine überschäumende Satire auf die untergehende DDR. Die Szenen, in denen die Arbeit der Stasi geschildert wird, gehören mit zu den besten des Romans. Offenbar können sie so unwirklich nicht sein, denn Brussig soll auf einer Lesereise im Osten mal von einem Ex-Stasimitarbeiter gefragt worden sein, ob er das alles aus eigenem Erleben wisse.

3 Kommentare zu “Brussig, Thomas: Helden wie wir

Datenschutzhinweis zur Kommentarfunktion und zum "Gefällt mir"-Button: Kommentare und "Gefällt mir"-Likes werden an die Wordpress-Entwickler Automattic Inc. 60 29th Street #343 San Francisco, CA 94110 United States of America, weitergeleitet und auf Spam überprüft. Mailadressen werden an den Wordpress-Dienst Gravatar weitergeleitet zur Prüfung, ob ein Profilbild vorliegt. Sofern Sie nicht mit Ihrem Wordpress-Konto online sind, können Sie selbst entscheiden, ob Sie Ihre Mailadresse und einen Namen oder ein Pseudonym angeben möchten. Die Freischaltung erfolgt manuell durch Jargsblog nach inhaltlicher Überprüfung. Auf Wunsch werden Ihre Kommentare gerne wieder gelöscht. Bitte beachten Se auch die Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.