Startseite » Scheibenwelt » Film » Open Water / Regie und Drehb.: Chris Kentis. Darst.: Blanchard Ryan, Daniel Travis, Saul Stein […].

Open Water / Regie und Drehb.: Chris Kentis. Darst.: Blanchard Ryan, Daniel Travis, Saul Stein […].

Daniel Kintner und Susan Watkins sind leidenschaftliche Taucher und verbringen ihren ersten gemeinsamen Urlaub in der Karibik. Bei einem Tauchgang weit draussen auf See werden sie von ihrem Skipper allerdings vergessen: als sie an die Meeresoberfläche zurückkehren, ist das Boot weg. Anfangs hoffen sie noch auf ein Mißverständnis oder einen schlechten Scherz. Doch schon nach ein paar Stunden stellt sich der Ernst ihrer Lage heraus: zunächst beginnen sie, sich gegenseitig die Schuld dafür zuzuweisen und berühren dabei innere Konflikte und vergangene, unterschiedlich bewertete Ereignisse, die bisher zwischen ihnen nicht zur Sprache kamen. Aber mit der hereinbrechenden Dunkelheit rücken immer mehr die Kälte, Durst, Erschöpfung, Angst und Panik in den Vordergrund, denn sie sind offenbar nicht allein …

Ausgesprochen spannender Film, der lose auf wahren Ereignissen aus dem Jahr 1988 aufbaut, und mit ausgeprochen kargen filmischen Mitteln ein hohes Maß an Spannung erzeugt, für die die Verlorenheit in den Weiten des Meeres, denen das Paar ausgesetzt ist, und die offenbar unter der Meeresoberfläche lauernde Gefahr maßgeblich sind. Dabei setzt der Film nicht wie genreüblich auf blutige Effekte, sondern lässt das Grauen unsichtbar, spielt dagegen gekonnt mit der wachsenden Angst und Panik des Paares, ihrer Erschöpfung und Einsamkeit. Die sehr reduziert und mit einer gehörigen Portion Suspense inszenierte Geschichte, die auf allzu martialische Szenen wohltuend verzichtet, spielt mit der elementaren Angst des Ausgesetztseins und der totalen Hilflosigkeit in Anbetracht einer sich letztlich als überlebensfeindlich erweisenden Umgebung. Ein packender, tragischer Film nach der wahren Geschichte von Tom und Eilleen Lonergan, die 25. Januar 1998 bei einem Tauchgang am Great Barrier Reef vor Queensland, Australien.

Ein Kommentar zu “Open Water / Regie und Drehb.: Chris Kentis. Darst.: Blanchard Ryan, Daniel Travis, Saul Stein […].

  1. Vor zehn Jahren in der Closing Night Gala beim Fantasy Filmfest geschaut. Mordsspannend. Die Fortsetzung kann man auch schauen, ist aber entbehrlich. Empfehlenswert hingegen: THE REEF von 2010 und – mit anderem Handlungsort – FROZEN, ebenfalls von 2010.

    Gefällt mir

Datenschutzhinweis zur Kommentarfunktion und zum "Gefällt mir"-Button: Kommentare und "Gefällt mir"-Likes werden an die Wordpress-Entwickler Automattic Inc. 60 29th Street #343 San Francisco, CA 94110 United States of America, weitergeleitet und auf Spam überprüft. Mailadressen werden an den Wordpress-Dienst Gravatar weitergeleitet zur Prüfung, ob ein Profilbild vorliegt. Sofern Sie nicht mit Ihrem Wordpress-Konto online sind, können Sie selbst entscheiden, ob Sie Ihre Mailadresse und einen Namen oder ein Pseudonym angeben möchten. Die Freischaltung erfolgt manuell durch Jargsblog nach inhaltlicher Überprüfung. Auf Wunsch werden Ihre Kommentare gerne wieder gelöscht. Bitte beachten Se auch die Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.