Startseite » Bücher » Roman » Abenteuer » Stevenson, Robert Louis: Die Schatzinsel – Treasure Island

Stevenson, Robert Louis: Die Schatzinsel – Treasure Island

null

Englische Provinz Nähe Bristol, 18. Jahrhundert. Im Gasthof „Admiral Benbow“ der Familie Hawkins quartiert sich ein geheimnisvoller, trinkfreudiger alter Seemann namens Bill Bones mit seiner Seemannskiste ein. Offenbar hat Bill Bones Angst vor einem Einbeinigen, den er bietet dem jungen Gastwirtssohn Jim Hawkins Geld, wenn er ihn sichten sollte. Plötzlich treiben sich merkwürdige Gestalten in der Nähe des Gasthofes herum: als Bones vom „Blinden Pew“ ein Papier mit einem schwarzen Fleck überreicht wird, bricht er kurz darauf mit einem Schlaganfall zusammen und stirbt. Kurz bevor Pews Kumpane das Gasthaus entern, kann Jim zusammen mit seiner Mutter noch ein Päckchen aus Bones Seemannskiste nehmen und fliehen.

Das Päckchen enthält eine Karte, die zum Schatz des „Captain Flint“ führen soll. Jim offenbart sich dem Landarzt Livesey und dem Gutsbesitzer Trelawney. Es wird beschlossen, mit einem Schiff zu der Insel zu fahren und den Schatz zu bergen: die „Hispaniola“ unter Kapitän Smollett wird ausgerüstet. Doch schon kurz nach Fahrtantritt wird Jim durch Zufall klar, dass ein Großteil der Crew aus ehemaligen Piraten von Captain Flint besteht mit dem schlauen, verschlagenen, einbeinigen „Long John Silver“ als Anführer. Schon kurz nach der Ankunft auf der Insel spitzt sich die Lage zu: es beginnt ein Kampf ums Überleben – und den Schatz.

Klassischer Abenteuerroman des britischen Autors Robert Louis Stevenson, der selbst viel gereist ist auf der Suche nach der besten Luft gegen seine Lungenkrankheit, an der er viel zu früh mit 44 Jahren verstarb. „Treasure Island“ ist das erste Buch, mit dem Stevenson finanziell und auch bei der Literaturkritik Erfolg hatte. Die Idee kam ihm, als er für seinen Stiefsohn eine Inselkarte malte. Orientierung fan der Autor in Defoes „Robinson Crusoe“ und in den Werken von Edgar Allan Poe. Ein ausgesprochen spannendes Buch mit einer gut konstruierten Geschichte, das ich viele Jahre nach der Erstlektüre als Teenager und des Konsums mehrerer Verfilmungen nun in der schönen und vor allem ungekürzten Ausgabe aus dem Manesse-Verlag wieder mit großem Vergnügen gelesen habe.

3 Kommentare zu “Stevenson, Robert Louis: Die Schatzinsel – Treasure Island

Datenschutzhinweis zur Kommentarfunktion und zum "Gefällt mir"-Button: Kommentare und "Gefällt mir"-Likes werden an die Wordpress-Entwickler Automattic Inc. 60 29th Street #343 San Francisco, CA 94110 United States of America, weitergeleitet und auf Spam überprüft. Mailadressen werden an den Wordpress-Dienst Gravatar weitergeleitet zur Prüfung, ob ein Profilbild vorliegt. Sofern Sie nicht mit Ihrem Wordpress-Konto online sind, können Sie selbst entscheiden, ob Sie Ihre Mailadresse und einen Namen oder ein Pseudonym angeben möchten. Die Freischaltung erfolgt manuell durch Jargsblog nach inhaltlicher Überprüfung. Auf Wunsch werden Ihre Kommentare gerne wieder gelöscht. Bitte beachten Se auch die Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.