Startseite » Aktuelles über Jargsblog » Jargsblogs Beste 2012 : Musik

Jargsblogs Beste 2012 : Musik

Auch bei der Musik fällt die Auswahl schwer, obwohl auf Jargsblog in diesem Jahr deutlich weniger Musikalben rezensiert wurden wie in den Vorjahren. Aber natürlich finden sich auch hier wieder akustische Perlen:


Wer Arcade Fire oder Mumford % Sons mag, wird auch an diesem Kammerpopalbum Gefallen finden. „My head is an Animal“ von Of Monsters an Men bietet zwölf außergewöhliche Songs: Die Stücke sind bei aller Opulenz äßerst filigran und mit viel Liebe zum Detail arrangiert und verbinden Klänge von klassischen Rockinstrumenten wie Akustik-, E-Gitarre, Bass und Klavier mit Akkordeon und Trompete. Wundervolle Musik, die lustvoll inszeniert und sprachlich ansprechend betextet ist.


Für mich nicht nur das deutschsprachige Debütalbum des Jahres, sondern das schönste Album dieses Jahres überhaupt. William Wahl, Mitgründer der A-capella-Band Basta, geht mit „Wie schön wir waren“ erstmals den Solopfad. Ein Album, bei dem selbst eloquenten Rezensenten wie Worte fehlen dürften: voller Melancholie, Sehnsucht und Lebensklugheit, versammelt sich hier Musik, der man wieder und wieder zuhören mag, bis einem inwending ganz still wird – und man alle Hoffnung darauf richtet, dass dem ersten Soloalbum von William Wahl bald ein weiteres folgen wird.


Weltmusik im besten Sinne ist diese überraschende, in die Beine gehende Verbindung zwischen alter Folklore, Klassik und Latinpop namens „Los Pájaros Perdidos : The South American Project“. Diese Musik verdient einen Hörer, der sich die Zeit für den musikalischen Genuß nimmt – und sich zur Belohnung von den ersten Momenten des Albums bezaubert willig gefangen sehen wird in einer Klangwelt opulenter, sinnlicher und mitreissender Fülle.


Die Verbindung zwischen deutschsprachiger Lyrik und Kammerpop sucht und findet Bobo mit „Lieder von Liebe und Tod“. Melancholie, Romantik und Schönheit kennzeichnen die Stimmung des gänzlich kitschfreien Albums, das einen direkt ins Herz trifft und auf sensible Art dem lyrischen Wort eine musikalische Lanze bricht.


Es gibt Musikalben, deren Songs Geschichten erzählen, denen man wieder und wieder zuhört, als wären sie der Soundtrack zu einem Film, der vor dem inneren Auge abläuft, während man den Songtexten lauscht, getragen vom Klang der Musik. So ein Album ist auch den Tindersticks mit „The something rain“ gelungen: ein kraftvolles, subtil arrangiertes und wunderschönes Kammerpop-Album.


Wer Bluesrock und außergewöhnliche Stimmen mag und ein Faible für das Gesamtkunstwerk “Album” hat, sollte sich für Layla Zoes „Sleep little girl“ Zeit nehmen, es am Stück hören und wird berührt und beglückt sein von der Schönheit der Musik.


Ein Album aus einem Guss präsentiert Laura Gibson mit „La Grande“: geschrieben während der Renovierung ihres Wohnwagen, liefert sie eine Musik, bei der man den Staub endloser amerikanischer Highways zu schmecken, vergilbte, einander überlagernde Fotos des amerikanischen Nordwestens vor dem inneren Auge zu sehen glaubt. Ein wunderbares Alternative-Country-Album.


Sie dürfte einiges von dem musikalischen Genie ihres Vaters, des kürzlich 92jährig verstorbenen Ravi Shankar, geerbt haben. Auf „Traveller“ sucht Anoushka Shankar auf bemerkenswert eingängige Weise die Verbindung zwischen Flamenco und indischer Musik.


Mit dem 2011 erschienenen Album „Viktoria“ zeigt sich die norwegische Sängerin und Songschreiberin Maria Mena einmal mehr auf der Höhe ihres Könnens mit einem hörenswerten Album, dass im Gegensatz zu den vorherigen wesentlich optimistischer klingt.


Auch bereits 2011 erschienen, setzte Leslie Feists Album „Metals“ erneut einen Meilenstein in der Albumkultur, von dem man sich wieder und wieder akustisch verführen lassen kann, ohne der Musik müde zu werden.

3 Kommentare zu “Jargsblogs Beste 2012 : Musik

  1. Pingback: Soundtrack 2012 | Freiraum

Datenschutzhinweis zur Kommentarfunktion und zum "Gefällt mir"-Button: Kommentare und "Gefällt mir"-Likes werden an die Wordpress-Entwickler Automattic Inc. 60 29th Street #343 San Francisco, CA 94110 United States of America, weitergeleitet und auf Spam überprüft. Mailadressen werden an den Wordpress-Dienst Gravatar weitergeleitet zur Prüfung, ob ein Profilbild vorliegt. Sofern Sie nicht mit Ihrem Wordpress-Konto online sind, können Sie selbst entscheiden, ob Sie Ihre Mailadresse und einen Namen oder ein Pseudonym angeben möchten. Die Freischaltung erfolgt manuell durch Jargsblog nach inhaltlicher Überprüfung. Auf Wunsch werden Ihre Kommentare gerne wieder gelöscht. Bitte beachten Se auch die Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.