Startseite » Bücher » Drachen, Doppelgänger und Dämonen / Oliver Sacks

Drachen, Doppelgänger und Dämonen / Oliver Sacks

Eine Halluzination ist eine rein sensorische Bewusstseinsform, eine ebenso wahrhaftige Sinneswahrnehmung, wie sie in Gegenwart eines realen Objektes stattfindet. Nur dass das Objekt zufällig nicht da ist. (Willam James, Principles of Psychology. Zitiert nach Oliver Sacks, a.a.O., S.9)

Sie haben Halluzinationen und reden nicht darüber? Vielleicht sollten Sie das tun, denn es gibt erheblich mehr Menschen, die Halluzinationen haben, als man denkt – und es sind nicht nur Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen. Mancher wird gar als psychisch krank behandelt und leidet tatsächlich „nur“ an einer Hirnschädigung, die für die Stimmen, die er hört, eine plausible Erklärung liefert.

Oliver Sacks, der 1933 in London geborene und in New York arbeitende Neurologe, hat mich schon oft mit seinen Büchern begeistern können. Mit „Drachen, Doppelgänger und Dämonen“ legt er nun ein Buch über Halluzinationen vor, ihn dem er nicht nur die Abgrenzung zu tatsächlichen Erfahrungen und Träumen vornimmt, sondern sich vor allem verschiedensten Ausprägungen von Halluzinationen als auch den ihnen zugrunde liegenden Ursachen widmet. Sacks bietet auch hier wieder die gewohnte und geschätzte Mischung aus Fallgeschichten und fundierten wissenschaftlichen Informationen. Dabei schlägt er auch einen Bogen zur Vergangenheit, zu historischen Beschreibungen, Erklärungsansätzen und Vorstellungen.

Die Bandbreite der vorgestellten, vorwiegend visuellen Halluzinationserlebnisse ist breit und reicht von Halluzinationen unter Reizentzug, bei Drogen- und Alkoholkonsum (z. B. Haschisch, Mescalin, Kokain) über Traumata bis hin zu krankheitsbedingten Ursachen etwa bei Parkinson, degenerativen Alterserscheinungen, Epilepsie oder Migräne und den sogenannten Phantomgliedern bei Amputationen. Verblüffend sind die neurologischen und medizinischen Erklärungsansätze: deutlich wird einmal mehr, dass das Bild der Welt erst in unserem Kopf entsteht und schon kleine physiologische Störungen aus den Bildern, die unsere Augen, unsere Nase, unsere Haut oder unsere Ohren uns liefern, ein unter Umständen drastisch verändertes Bild im Gehirn erzeugen können, dass uns verblüfft, verstört oder gar beglückt. Verblüffend ist aber auch, wie weit verbreitet Halluzinationen und ihre unterschiedlichen Ausprägungen tatsächlich sind – und wie tabuisiert zugleich, gilt doch ein Mensch mit solchen Erfahrungen gerne als „verrückt“.

Dabei kenne viele Migränepatienten die typische Aura, die einen Anfall begleitet, ist manchem die erstaunliche Kraft von Gerüchen vertraut, die plötzlich und unvermittelt ins Bewußtsein dringen und einem Dinge vorgaukeln – Erlebnisse, Gefahren – die unter Umständen gar nicht da sind. Gleichzeitig können Gerüche auch durchaus bei verloren gegangenem Geruchsvermögen unwillkürlich halluziniert und die damit verbundenen Emotionen ins Bewußtsein gerufen werden.

Bei der Lektüre von Sacks Buch wird deutlich, wie stark sich die Methoden der modernen Neurologie und insbesondere die bildgebenden Verfahren auf die Ursachenforschung ausgewirkt haben: heute können Forscher dem Gehirn geradezu beim Denken und Arbeiten zusehen und etwa bei konkreten Halluzinationen sehen, in welchem Bereich des Gehirns hohe Aktivitäen messßbar sind. Insofern können Halluzinationen auch zu wertvollen Erkenntnissen über die Arbeitsweise unseres Gehirns und unsere Wahrnehmung der Welt beitragen. Gleichzeitig kann die Wissenschaft manchen Mythos entlarven, erweisen sich mancherlei religiöse oder esoterische Wahrnehmungen (ob mit oder ohne „bewußtseinserweiternde“ Substanzen) in Wirklichkeit als durchaus nüchtern erklärbare und somit entmystifizierte Erfahrungen.

Das Wunderbare bei Oliver Sacks ist, dass er nicht nur hervorragend erzählen kann, sondern neben der für Laien aufbereiteten wissenschaftlichen Analyse ein großes Gespür für das Seltsame, das Abgründige und Eigenartige hat. Dabei spart er persönliche Erfahrungen nicht aus wie etwa den eigenen Konsum von Haschisch und Medikamenten in jüngeren Jahren, die ihm durch die dadurch ausgelösen Störungen zu einigem Erkenntnisgewinn verhalfen. So mancher mag erst mit diesem Buch entdecken, dass er auch schon einmal halluzinierte. Wer weiß, vielleicht sind sie auch dabei?

Ein intellektuelles Lektürevergnügen ist Sacks Buch allemal. Aber es ist noch mehr, denn mit seiner anschaulichen und durchaus vergnüglichen Art zu Schreiben steigert Sacks bezüglich unseres Wahrnehmungsapparates zwischen den Ohren unser Wisssen und lässt uns gleichzeitig staunen.

4 Kommentare zu “Drachen, Doppelgänger und Dämonen / Oliver Sacks

  1. Ich habe schon ein paar mal in seine Bücher hineingeblättert und war immer begeistert. Das sind natürlich wahnsinnig interessante Geschichte, die unseren Durst nach Skurrilem und Außergewöhnlichem stillen. Andererseits schafft es Sacks, diese Geschichte eben nicht als ‚Skurrilität‘ zu präsentieren. Einem wird schnell klar, dass es sich bei allen Fällen um ganz normale Menschen handelt, das Wort ‚verrückt‘ gewöhnt er uns ab. Und man gewinnt schnell großen Respekt vor dem menschlichen Gehirn. Gute Bücher!

    Liken

    • Ja, „verrückt“ ist bei Sacks niemand. Und man lernt eine Menge über die Funktionsweise von Gehirn und Nerven, von ihren Störungen und wie der Körper versucht, Schädigungen zu kompensieren.

      Liken

Datenschutzhinweis zur Kommentarfunktion und zum "Gefällt mir"-Button: Kommentare und "Gefällt mir"-Likes werden an die Wordpress-Entwickler Automattic Inc. 60 29th Street #343 San Francisco, CA 94110 United States of America, weitergeleitet und auf Spam überprüft. Mailadressen werden an den Wordpress-Dienst Gravatar weitergeleitet zur Prüfung, ob ein Profilbild vorliegt. Sofern Sie nicht mit Ihrem Wordpress-Konto online sind, können Sie selbst entscheiden, ob Sie Ihre Mailadresse und einen Namen oder ein Pseudonym angeben möchten. Die Freischaltung erfolgt manuell durch Jargsblog nach inhaltlicher Überprüfung. Auf Wunsch werden Ihre Kommentare gerne wieder gelöscht. Bitte beachten Se auch die Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.