Startseite » Bücher » Lola und der Tangokönig / Ole Könnecke

Lola und der Tangokönig / Ole Könnecke

Kapitän von Schultz, der pensionierte Seeräuber und Schrecken der Meere hat einen ausgefeilten Plan: er wird seinen Freund Oskar im Damespiel besiegen. Doch als er – mitten in seinen taktischen Überlegungen und Gedanken über die Vorzüge des Ruhestandes – plötzlich etwas in der Ferne entdeckt. Nach einem kurzem Blick in das Fernrohr bricht er hektisch im Ruderboot auf. Seitdem ist er wie ausgewechselt. Lola und Großvater fragen sich, was bloß aus dem alten Haudegen geworden ist, gibt der sich doch plötzlich empfindsam und zeigt ein ungewohnt weiches Herz – um dann plötzlich mit der Zeitung in der Hand zu verschwinden.
Lola und Großvater überlegen, wohin es Kapitän von Schultz verschlagen haben könnte und machen sich auf die Suche. Im Leuchtturm finden sie als einzigen Hinweis eine alte Schallplatte und vermuten anhand der Notizen auf der Hülle, dass Kapitän von Schultz auf einen Schatz aus ist. Rasch machen sie sich auf den Weg in die Stadt, um herauszufinden, was in der Zeitung stand und so eine Spur zu Kapitän von Schultz zu finden. Doch es kommt alles anders, als sie denken, als sie ihre Suche in das berüchtigte Hafenviertel führt, denn es ist eine alte Geschichte, deren Fäden hier zusammenfinden.
Geschickt spielt Könnecke mit Seeräuber und Hafenstadtmotiven und zeigt Lola einmal mehr als gewitztes, beherztes Mädchen, dass sich von Erwachsenen nichts vormachen lässt und sie mit fast schon abgeklärtem, feinem Humor durchschaut. Die Illustrationen zur Geschichte sind wunderbar pointiert und witzig: Könncke hat auch als Kinderbuchillustrator einen ganz eigenen, feinen und graphisch ansprechenden Stil gefunden.
Vierter und bisher letzter Band der Lola-Reihe, der 1999 erschien aber nichts von seinem Charme verloren hat. Für alle ab etwa acht Jahren.

5 Kommentare zu “Lola und der Tangokönig / Ole Könnecke

Datenschutzhinweis zur Kommentarfunktion und zum "Gefällt mir"-Button: Kommentare und "Gefällt mir"-Likes werden an die Wordpress-Entwickler Automattic Inc. 60 29th Street #343 San Francisco, CA 94110 United States of America, weitergeleitet und auf Spam überprüft. Mailadressen werden an den Wordpress-Dienst Gravatar weitergeleitet zur Prüfung, ob ein Profilbild vorliegt. Sofern Sie nicht mit Ihrem Wordpress-Konto online sind, können Sie selbst entscheiden, ob Sie Ihre Mailadresse und einen Namen oder ein Pseudonym angeben möchten. Die Freischaltung erfolgt manuell durch Jargsblog nach inhaltlicher Überprüfung. Auf Wunsch werden Ihre Kommentare gerne wieder gelöscht. Bitte beachten Se auch die Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.