Lola und der Tangokönig / Ole Könnecke

Kapitän von Schultz, der pensionierte Seeräuber und Schrecken der Meere hat einen ausgefeilten Plan: er wird seinen Freund Oskar im Damespiel besiegen. Doch als er – mitten in seinen taktischen Überlegungen und Gedanken über die Vorzüge des Ruhestandes – plötzlich etwas in der Ferne entdeckt. Nach einem kurzem Blick in das Fernrohr bricht er hektisch im Ruderboot auf. Seitdem ist er wie ausgewechselt. Lola und Großvater fragen sich, was bloß aus dem alten Haudegen geworden ist, gibt der sich doch plötzlich empfindsam und zeigt ein ungewohnt weiches Herz – um dann plötzlich mit der Zeitung in der Hand zu verschwinden.
Lola und Großvater überlegen, wohin es Kapitän von Schultz verschlagen haben könnte und machen sich auf die Suche. Im Leuchtturm finden sie als einzigen Hinweis eine alte Weiterlesen

Numminen, Mauri Antero: Tango ist meine Leidenschaft

Wer bisher nicht wusste, dass in Finnland der Tango mindestens ebenso beliebt ist wie in Argentinien, ja dem finnische Tango ein ganz eigenen Rhythmus, ein eigenes Tempo eigen ist, wird nach diesem Roman um einiges schlauer sein.

Numminens Roman, gewürzt mit Essays über die finnische Tangokultur, dreht sich um Virtanen, der gerade 35 geworden ist, neben dem Tangotanzen Platon über alles verehrt und deshalb schon mit 15 Jahen beschlossen hat, diesen zu besiegen: da Platon dem Mann empfiehlt, sich erst mit 35 auch körperlich der Frau zuzuwenden, will Virtanen noch ein weiteres Jahr unberührt bleiben.

Das Problem: Virtanen liebt auch den Tango, und er tanzt ihn mit derart viel Leidenschaft und Können, dass er Weiterlesen