Die alltägliche Physik des Unglücks / Marisha Pessl

null

Die hochbegabte, 16 Jahre alte Blue van Meer hat früh ihre Mutter, eine eigenwillige Schmetterlingssammlerin verloren: permanent zieht ihr Vater, der Universitätsdozent Gareth van Meer, seither mit ihr um und wechselt mindestens einmal im Semester den Wohnort, stets gebrochene Frauenherzen hinterlassend. Blue muss sich immer wieder neu an Colleges, Mitschüler und Lehrer gewöhnen und studiert als konstanten Ausgleich zu einem wechselvollen Leben wie besessen anspruchsvollste Bücher und Filme, deren Essenz sie inklusive exakter Zitate in sich aufsaugt.

Als sie nach Stockton, North Carolina ziehen und Blue sich an der St. Gallway School einschreibt, ändert sich ihr Leben: die extrovertierte Lehrerin Hannah Schneider führt sie in den exklusiven Schülerzirkel der unnahbaren, geheimnisvollen „Bluebloods“ ein, der sich unter anderem allwöchentlich bei ihr zum Essen trifft. Doch bei einem Wanderausflug stirbt Weiterlesen

No & ich : Roman / Delphine de Vigan

null
Lou Bertignac ist 13, aber ihrem Alter weit voraus: doch ihre hohe Begabung macht sie auch zur Einzelgängerin und Aussenseiterin. Sie zieht sich auf die beobachtung der Welt zurück, macht merkwürdige Experimente und Versuchsreihen und leitet aus ihren Beobachtungen eigenwillige Theorien über die Welt ab. Einzig ihr Mitschüler Lucas vermag ihr ein wenig näher zu kommen. Daheim herrscht Erstarrung und Traurigkeit, seit ihre Schwester Thais als Kleinkind den plötzlichen Kindstod starb: die depressive Mutter verlässt schon seit Jahren die Wohnung nicht mehr, und der traurige Vater versucht verzweifelt den Eundruck von Normalität zu wahren. Dann trifft Lou auf einem ihrer Streifzüge die 18jährige Obdachlose No: aus einem durch die Begegnung inspirierten Weiterlesen

Larsen, Reif: Die Karte meiner Träume

Durch seine Übergrösse und die grafische Gestaltung des Buchumschlages fiel mir während einer kurzen Städtereise Larsens „Die Karte meiner Träume“ in den Auslagen des Buchhandels auf: als ich es aufschlug, wurde mir schnell klar warum, und die Neugier auf das Buch stieg – vielleicht auch, weil ich selbst gerade auf Reisen war und mich beim Reisen manchmal gedanklich über eine Landkarte bewege.

Es geht um den zwölfjährigen T.S. Spivet, ein untypisches Farmerskind, Sohn einer Käferforscherin und eines knorzigen Ranchers, der in Butte, Montana aufwächst. Seine Neugier gilt der Wissenschaft, und seine Leidenschaft und seine Begabung ist das Zeichnen von Karten und Diagrammen, in denen er seine Erlebnisse und seine Ängste ebenso dokumentiert wie Weiterlesen