Finger weg von diesem Buch / Andy Lee. Ill. von Heath McKenzie

Ein blaues Monster begegnet uns in diesem Buch – falls wir die Warnung auf dem Buchdeckel ignorieren und es tatsächlich aufschlagen. Es setzt alles daran, dass wir nicht weiterlesen, bettelt, bittet, droht und schimpft. Immer wütender wird Weiterlesen

Das Loch / Øyvind Torsete

Jemand zieht in eine Wohnung, packt Kisten aus, macht sich ein Spiegelei … und entdeckt ein Loch in der Wand neben einer Tür. Als er die Tür öffnet, um das Loch von der anderen Seite zu untersuchen, ist es verschwunden. Stattdessen stolpert er über das Loch, dass sich plötzlich auf dem Fussboden befindet, als er in den ersten Raum zurückkehrt. Völlig verblüfft will er Weiterlesen

Wenn ich groß bin, werde ich Feuerwehrmann / Quentin Greban

Der kleine Bär Oscar wäre so gerne Feuerwehrmann. Er hat schon den passenden Anzug und auch ein Feuerwehr-Tretauto. Doch leider kommt die Feuerwehr nie, damit er helfen kann. So beschliesst er eines Tages, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und rast los. Schnell wird er fündig und hilft nach Kräften. Doch leider Weiterlesen

Nibbels : Das Büchermonster (Vorsicht: Bissiges Buch) / Emma Yarlett

Nibbels knabbert gern an allem: Seife, Quietscheentchen, Socken. Und das ist das Problem: das Büchermonster Nibbels ist aus seinem Buch entkommen und knabbert sich durch fremde Bücher. Das hat Weiterlesen

Der Hund, den Nino nicht hatte / Edward van de Vendel & Anton van Hertbruggen

„Nino hatte einen Hund, den er nicht hatte“.

Nino erlebt die wunderbarsten Sachen mit seinem Hund, der mutig ist, sich alles traut, alles versteht, alles mitmacht wie es nur richtige Freunde tun. Dabei kann niemand Ninos Hund sehen, denn Weiterlesen

Die Suche / Aaron Becker

Er regnet in Strömen. Ein Mädchen und ein Junge haben sich unter eine Brücke gestellt, um trocken zu bleiben. Dicht neben ihnen ist eine Tür, die sich plötzlich öffnet. Ein bärtiger Mann mit Krone erscheint und übergibt den Kindern eine Karte sowie einen Gurt, in dem viele bunte Stifte stecken. Kurz darauf wird er von bewaffneten Weiterlesen

Farben Buch / Hervé Tullet

Am Anfang ist ein grauer Punkt, auf den man drücken soll. Dann kommen sie alle. Am Anfang sind sie noch etwas schüchtern, doch wenn man nochmal drückt und nochmal, sind sie schließlich da: ganz viele Farbpunkte. Dann geht der Spaß so richtig los, wenn man allen Aufforderungen nachkommt: man bekommt zum Beispiel eine bunte Zauberhand. Schüttelt man das Buch, wird Weiterlesen

Die Reise / Aaron Becker

Ein Mädchen in der Stadt an einem dieser öden, grauen Tage, die nicht vergehen wollen: weder Mutter, Vater noch Schwester haben Zeit und Lust, mit ihr etwas zu erleben. Da nimmt das Mädchen einen roten Stift, der am Boden liegt, und zeichnet sich eine rote Tür an die Weiße Wand. Dahinter liegt ein märchenhafter Wald, durch den ein Bach fliesst. Am Ufer des Baches zeichnet sich das Mädchen ein rotes Boot und Weiterlesen

Wie die Vögel / Germano Zullo. Illustriert von Albertine

Es gibt Bücher, die sehen auf den ersten Blick so einfach aus und sind doch kleine Kunstwerke.

Es beginnt mit ein paar einleitenden Worten über kleine Dinge, die Augenblicke zu etwas Besonderem machen können. Das sind die einzigen Worte in diesem Buch. Danach sehen wir eine Straße und auf dieser Straße einen Lastwagen, der sich uns nähert. Er hält an einem Steilhang und der Fahrer öffnet die Tür. Ein Vogel fliegt heraus, dem viele weitere unterschiedlichste Vögel folgen.

Der Mann sieht ihnen hinterher. Danach sieht er in den Lastwagen. Dort Weiterlesen

Ein großer Freund / Babak Saberi (Text). Mehrdad Zari (Ill.)

Der kleine Rabe kommt glücklich nach Hause: er hat einen Freund gefunden. Stolz stellt er ihn der Mutter vor. Doch die ist gar nicht begeistert, denn der Freund ist ein Weiterlesen

Der Bär, der nicht da war / Oren Lavie. Illustration: Wolf Erlbruch. Übersetzer: Harry Rowohlt

Erst ist war da ein Juckreiz. Der Juckreiz wurde größer und kratzte sich an einem Baum. Und dann wird aus dem Juckreiz ein gutgelaunter Bär, der entdeckt dass er eine Tasche hat. Darin steckt ein Zettel mit den Worten“Bist di ich?“ und einigen hilfreichen Winken nach denen er suchen könnte. Also macht sich der Bär auf den Weg durch den wundersamen Wald, der um ihn zu wachsen beginnt, trifft das Bequeme Bergrind und den Saumseligen Weiterlesen

Vorsicht, Krokodil / Lisa Moroni ; Eva Erikson ; Ole Könnecke (Übersetzer)

Toras Papa, der sonst immer nur so lange Dinge macht wie Kaffee trinken oder arbeiten, hat Urlaub und endlich geht es los. Sie wollen zusammen im Wald wandern und zwischen wilden Tieren zelten. Nachdem sie alles eingekauft haben, was sie zum Überleben in der Wildnis brauchen, fahren sie mit dem Auto Richtung Wald. Tora freut sich, denn irgendwann einmal will sie im Wald wohnen.

Als sie ankommen, fragt sich Tora, wo all die wilden Tiere bloß sind. Sie müsse nur genau hinsehen, sagt ihr Papa. Das macht Tora. Und plötzlich sieht sie sie: das kleine Weiterlesen

Der kleine Erdvogel / Oliver Scherz ; Eva Muggenthaler

Was der kleine Maulwurf auch tut: es gelingt ihm nicht zu fliegen. Seine Mutter weist ihn darauf hin, dass Maulwürfe das nicht können. Trotzig beharrt der darauf: „Dann bin ich eben ein Erdvogel“.

Er gräbt sich ins Freie und spricht verschiedene Tiere auf seinen Wunsch an in der Hoffnung, sie könnten ihm helfen. Doch die Weiterlesen

Glückstadt / Andreas Steinhöfel & Sabine Wilharm

Sieh nur die Frühlingskaulquappen an: Die Zeit hat aus ihnen kleine Sommerfrösche gemacht.

Nichts ist für immer, Lenchen, vielmehr bin ich der festen Überzeugung: !Das Leben ist eine große Reise und die Zukunft blüht uns rosig!

Lena bekommt eine Postkarte von K., die ihre Kanne gepackt hat und losgezogen ist, denn die Möwen fliegen tief und Posseck muss man auch mal wieder besuchen. Von da ab bekommt Lena immer wieder Postkarten aus den ungewöhnlichsten Ländern, die von all den verrückten Erlebnissen Lenas berichten. Länder, in denen man Glück bestellen kann, Eichhörnchen bügeln, um hinterher Weiterlesen

Im Garten der Pusteblumen / Noella Blanco & Valeria Docampo

Im Tal der Windmühlen ändert sich alle, als die perfekten Maschinen kommen und den Menschen alles abnehmen: niemand schaute mehr zu Sternschnuppen, um auf einen Wunsch zu hoffen, denn die perfekten Maschinen machten jeden Augenblick so unvergesslich, dass es einfach nicht besser ging. Da rauchte man irgendwann auch keinen Wind mehr und so hörte er auf zu blasen und die Windmühlen standen still.

Aber nicht alle hatten das Wünschen ganz aufgegeben: Anna, die Schneiderin des Dorfes gehörte dazu. Seit die perfekten Maschinen ihre Kleider nähen, fehlt etwas in ihrem Leben und sie wünscht sich manchmal, etwas besonderes zu nähen wie Meeressaum oder Wolkenumhänge. Eines Tages, als Weiterlesen

Ein Vogel im Schnee : nach einem Bild von Pieter Breugel / Hélène Kérillis ; Stéphane Girel

Wir sehen ein Bild: von einem verschneiten Hügel aus blicken wir auf einen zugefroeren See, auf dem Menschen Schlittschuhlaufen. Am Hang stehen Jäger mit Hunden, die bereit sind, auf Jagd zu gehen. Im Hintergrund stehen Menschen, die ein Schwein schlachten. Neben ihnen steht ein kleines Mädchen …

Es ist dieses kleine Mädchen auf dem Bild von Pieter Breugel, das Hélène Kérillis und Stéphane Girel zum Ausgangspunkt für ihre Geschichte nehmen. Für sie heisst das Mädchen Weiterlesen

Osman, der Angler / Anne Hofmann

Es ist nicht leicht mit Osman. Da warten die hungrigen Möwen und warten und helfen auch ein wenig nach in der Hoffnung, dass der angelnde Osman auch für sie ein wenig Fisch hat. Doch was die Möwen auch tun, Osman Weiterlesen

Der Duft der Dinge : die Geschichte eines Diebes / Silvana D’Angelo ; Antonio Marinoni

“Ja, Häuser verbergen nichts vor mir. Ich weiß den rechten Zeitpunkt zu wählen, die geeignete Jahreszeit. Ich liebe es, zu vorgerückter Stunde zu erscheinen. Und am liebsten im Spätfrühling. Dann ist der Geruch eines Hauses am intensivsten, genau wie der Duft der Blüten.” (Zitat)

Jährlich schwappt eine Flut von Kinder- und Jugendbüchern auf den Markt. Viele sind darunter, die lieblos gemacht sind, platte, klischeehafte Geschichten erzählen und mehr oder weniger kitschige, nichtssagende Illustrationen enthalten: Bücher, die beim Lesen nicht selten tiefes Unbehagen auslösen und zu recht rasch wieder vergessen sein werden.

Zum Glück gibt es aber auch immer wieder Bücher, die herausragen aus der Masse des kinderliterarischen Einheitsbreies. Bücher, die alle Sinne anzuregen scheinen, mit Bildern aufwarten, die ihren ganzen zauber erst beim dritten oder vierten Betrachten enthüllen, deren Geschichten sich nicht in Oberflächlichkeiten bewegen, sondern tiefer gehen, einen berühren und vielleicht auch manchmal sanft irritieren, gar ein bisschen verstören: solche Bücher wirken fort, wenn die Lektüre schon längst vorbei ist.

„Der Duft der Dinge“ ist ein solches Buch, das sich an Kinder ebenso richtet wie an Erwachsene, die sich für grafisch anspruchsvoll gestaltete und hintergründig erzählte Geschichten interessieren. Es geht hier um Weiterlesen

Die fliegenden Bücher des Mister Morris Lessmore / William Joyce & Joe Blum. Übersetzt von Hardy Krüger Jr.

Der Kurzfilm mit dem gleichen Titel, zu dem auch eine erfolgreiche interaktive E-Book-App erschien, bekam 2012 einen Oscar. Im gleichen Jahr erschien die Geschichte auch als konventionelles Buch.

Erzählt wird die Geschichte des jungen Morris Lessmore, der Weiterlesen

In der Wüste gibt es keine Osterhasen / Pepe Nero. Mit Illustrationen von Sybille Hein.

„Osterhasen sind ja nicht bescheuert“. Nein, die sind schlau. Deshalb verstecken sie in der Wüste auch keine Ostereier, denn es ist Weiterlesen

Die wunderbare Reise durch die Nacht / Helme Heine

null

Am Ende eines jeden Tages kommt irgendwann der Schlaf mit seiner Mondlaterne und macht den großen und kleinen Leuten die Augenlider müde, bis diese dann doch zufallen und Weiterlesen

Die große Wörterfabrik / Adnès de Lestrade ; Valeria Docampo

Es ist ein seltsames Land, in dem Paul lebt. Die Menschen reden dort so gut wie nie und man muss Wörter kaufen und runterschlucken, bevor man sie aussprechen kann. Wörter werden Weiterlesen

Otto der Bücherbär / Katie Cleminson

Otto liebt es, wenn Kinder das Buch lesen, in dem er abgebildet ist. Eines Tages aber findet er das Haus verlassen vor – bis auf die große Umzugskiste, in der er und sein Buch vergessen wurden.
Doch Otto ist mutig und zieht in die Stadt hinaus auf dem Weg nach einem neuen Zuhause. Schnell ist er müde, erschöpft und einsam, vermisst sein Buch und wünscht sich heim. Doch dann Weiterlesen

Die Insel / Marije & Ronald Tolman

Wir sind ihm bereits in „Das Baumhaus““ begegnet: dem Eisbären, dem wir auch in diesem Buch begegnen.

Wieder begleiten wir den Eisbären – ganz ohne Worte – bei seinen Abenteuern, die diesmal Weiterlesen

Der fliegende Jakob / Philip Waechter

Er war noch ganz klein, da konnte er schon fliegen. Für Jakobs Eltern war das zunächst sehr ungewohnt, doch bald gewöhnten sie sich daran und es erwies sich nicht selten als ungemein praktisch (zum Beispiel beim Äpfelpflücken).

Als es eines Tages in den Urlaub ans Meer gehen soll, will Jakob natürlich selber fliegen und startet, nachdem das Flugzeug seiner Eltern auch gestartet ist. Er vertreibt sich die Flugzeit und die Pausen mit Zählen, bis er schliesslich mit 83 Vögeln gen Süden fliegt. Das ist sehr schön.

Doch als sie ihre Mittagspause machen, fällt Jakob ein Weiterlesen

Die Kuh, die mal niesen musste / James Flora. Übers. von Saskia Heinz

„Ich wette, ihr habt noch nie eine Kuh gesehen, die ein Loch ins Schulgebäude geniest hat. Unsere Kuh hat genau das getan. Unsere alte Flora hat so kräftig geniest, dass die Rathausmauern eingestürzt sind und die Zoogatter aufgeflogen sind.“

Fletcher, Bruder des Erzählers, bringt jeden morgen die Kuh Flora zum Fluß, damit sie einen schluck Wasser trinken kann. Aber eines Morgens vergisst Fletcher angesichts eines hoppelnden Kaninchens, dem er hinterherjagd, die Kuh. Die bleibt so lange im kalten Wasser stehen, dass sie sich Weiterlesen

The Snorgh and the Sailor / Will Buckingham ; Thomas Docherty (Ill.)

„Snorghs don’t like visitors.
Snorghs don’t share soup.
And Snorghs most definitely don’t go on adventures.
But then, one night …!“

Der Snorgh lebt allein in einem kleinen Haus in der Marsch, geht jede Tag hinaus, um sich Meerfenchel zu sammeln. Er genügt sich selbst in der windigen Einsamkeit und vermisst niemanden und nichts: denn mit niemandem muss er sein Feuer, seine Suppe und seine Badewanne teilen.

Aber eines Nachts weht ein fürchterlicher Wind, der heulend um das Haus streicht – und es klopfte. Niemand hatte je beim Snorgh geklopft! Draussen steht eine Weiterlesen

Wenn ich groß bin, werde ich Seehund / Nikolaus Heidelbach

„Ab und zu finde ich am Strand auf dem großen Stein zwei frische Makrelen. Ich glaube, Mama kommt nicht zurück. Wenn ich groß bin, werde ich Seemann. Oder Seehund.“

Bücher von Nikolaus Heidelbach sind für mich stets ein Ereignis, hat der Autor und Illustrator doch einen besonderen, zarten und humorvvollen Blick auf die Welt, wie sie ist und sein könnte. Nicht anders ging es mir mit dem vorliegenden Buch: ein kleiner Junge wohnt mit seinen Eltern am Meer. Sein Vater ist Fischer, seine Mutter kümmert sich um Haus und Garten. Der Junde darf der Mutter mithelfen – doch wenn er fertig ist, geht er schwimmen im Meer.
Da sein Vater oft lange auf See ist, redet er oft des Abens mit seiner Mutter über das Meer. Nicht selten bringt der Junge auch Funde mit, die er im Meer gemacht hat – und bekommt dafür wundersame Dinge erzählt von anderen Sachen, die es im Wasser gibt: Meerjungfrauen, Tintenprinzen, Perlbootsmänner, Weiterlesen

Rotkäppchen / Adolfo Serra

Es gibt Bücher, die sprechen eine ganz eigene Sprache – und darunter solche, die keiner beschriebenen Sprache bedürfen, weil sie Bilder sprechen lassen. Zu ihnen gehört auch das Bilderbuch „Rotkäppchen“ von Adolfo Serra, erschienen im Aracari-Verlag (Schweiz).

Serra findet ungemein ausdrucksstarke Weiterlesen

Wolkenbrot / Baek Hee Na ; Kim Hyang Soo

Als die beiden Katzenkinder morgens aufwachen, regnet es. Schnell ziehen sie ihre Regenmäntel an und gehen nach draussen. Ganz lange sind sie draußen und schauen in den Regenhimmel, bis sie schliesslich eine Wolke entdecken, die sich in einem kahlen Baum verfangen hat. Sie nehmen sie mit hinein und die Katzenmutter macht aus der Wolke und anderen Zutaten einen Brötchenteig.
Leider bekommt der Vater nichts mehr von den bereits köstlich duftenden Brötchen, den eilig wie jeden Morgen strebt er ohne Frühstück zur Arbeit. Kurz darauf öffnet die Katzenmutter den Ofen – und die Wolkenbrötchen Weiterlesen

Schlaf gut, kleiner Bär / Quint Buchholz

Eigentlich könnte er jetzt schlafen, der kleine Bär, nach den vertrauten Abendritualen. Aber er braucht natürlich unbedingt noch etwas Wasser aus der blauen Tasse, die roten Schlafsocken, die er heute vergessen hat, und einen Hauch warmer Luft unter der Bettdecke.
Aber dann, als das Licht ausgeschaltet wird, ist er immer noch nicht müde. Daher Weiterlesen

Kater Carter fährt zum Nordpol / Tim Wynne-Jones ; Eric Beddows (Ill.)


Es ist Sommer und heiß. Alle Katzen sind draussen, luftig bekleidet, wälzen sich im Gras oder jagen Schmetterlinge. Nur Kater Carlo hockt drinnen und strickt sich in Vorbereitung auf ein Abenteuer warme Kleidung. Fertig ausgerüstet fährt er zum Haus seiner Freundin Maria. Dort brechen sie auf zum Nordpol:
Sie steigen warm bekleidet die vereiste Treppe ins Obergeschoss empor, stapfen durch Räume voller Weiterlesen

Die große Reise von Fräulein Pauline / Charlotte Gastaut


Pauline ist in ihrem Zimmer, ganz in ihr Spiel versunken. Sie soll sich beeilen, ihr Zimmer aufräumen, alles einpacken, auf das hören, was man ihr sagt, denn gleich, gleich geht es los und sie will doch nicht, das man ohne sie fährt? Aber Pauline antwortet nicht auf all die Fragen und Vorhalten, die auf sie einstürmen. Denn jetzt gerade spielt sie doch so schön, träumt sich mit den Vögeln in die Wolken hoch, in einen Weiterlesen

Das ist ein Buch! / Lane Smith

null
Der Esel ist recht erstaunt über das, was der Affe in der Hand hält. Ein Buch? Davon hat er ja noch nie gehört! Man kann damit nicht scrollen, simsen, bloggen, es hat keine Maus, kein WLAN, kein Paswwort und Weiterlesen

Mias Traumbär / Beong-gi Bae ; Seung-min Oh

null
Mia lebt in der Vorstadt. Alles, was sie besitzt, ist ein Bilderbuch. Ihre Eltern sind oft weg, und so ist sie oft allein in ihrem Zimmer im dunklen Keller, in dem sie die Schritte vorbeigehender Menschen hören kann. Wieder und wieder liest Mia in ihrem zerfledderten Bilderbuch von dem großen, weissen Bären, der ein kleines Mädchen besucht und ihr den schönsten Tag ihres Lebens schenkt. Als es immer später, draussen immer leiser wird und ihre Eltern immer noch nicht kommen, vertieft sich Mia erneut in das Bilderbuch und Weiterlesen

A-B-Zebra : Der Doppelwörter-Spaß / Isabel Pin


Ob der Eselektriker den Defekt an der Lampe klug beheben kann, während wir uns an einer Doktorte gesund essen? Gibt es wirklich eine Jupiterrasse – und wenn ja, wer glotzt von dort ins Weltall? Kann man Insellerie nur von Schiffen aus ernten und muss man dabei befürchten, dass einen der Weiterlesen

Der rote Baum / Shaun Tan


Für das kleine Mädchen beginnt der Tag traurig, umgeben von schwarzen Blättern und in Erwartung eines Tages, der nichts Schönes bringen wird. Sie verlässt den Raum, doch draussen senkt sich die Dunkelheit herab, versteht sie niemand, dreht sich die Welt, ohne sie zu hören, sinnlos, leer. Sie wartet, wartet lange, bis auf einmal Weiterlesen

Der Rauhe Berg / Einar Turkowski


„In einem Land, in dem die Kerzen von unten nach oben brannten, gab es einen Berg mit einem unheilvollen Namen … Es hiess, ein Schatten gehe von ihm aus, der sich wie eine einzige, tiefe Finsternis von seiner Nordseite her über das Land erstreckte, nachtschwarz und unheimlich“.
Alle, die sich ihm nähern, sind den unheilvollen Einflüssen des Berges ausgesetzt, und wer ihn besteigt, kommt verändert wieder, redet wirr, schweigt oder beginnt, merkwürdige Dinge zu tun.
Doch immer wieder finden sich Menschen, die sich nicht abschrecken lassen. So auch dieser Mann, der am Fuß des Berges anlangt und das Schild liest, das dort steht: „Sieh, wenn Du kannst“. Unerschrocken beginnt er Weiterlesen

Was kann das sein – Süßigkeiten? / Yusuke Yonezu

null
Plakative, bunte Bilder, die geschickt genug abstrahieren, um der Fantasie Anregung zu bieten, ohne sie vollkommen in die Irre zu führen: das bietet das kleine, feine Klapp- und Pappbilderbuch des Weiterlesen

Wenn ich ein Löwe wäre / Isabel Pin


Bücher sind immer wieder für eine Überraschung gut: mit „Wenn ich ein Löwe wäre“ der auf Jargsblog bereits mehrfach positiv rezensierten Isabel Pin begegnen wir wieder einem Buch, dass Interaktivität geradezu herausfordert und auf jeder Doppelseite mit der Weiterlesen

Die Reise auf der Wolke / Véronique Massenot ; Èlise Mansot

https://i2.wp.com/ecx.images-amazon.com/images/I/51Gi0aVT0HL._SL500_AA300_.jpg
Zephir, der Briefträger, lebt in einer Kleinstadt mit blauen Häusern, trägt jeden Tag die Post aus, kennt sich aus, ist überall bekannt … und träumt doch von der Ferne. Eines Tages ist es soweit und er Weiterlesen

So funktioniert das! / Christoph Niemann

https://i1.wp.com/ecx.images-amazon.com/images/I/515CedVIXjL._SL500_AA300_.jpg
„Wie funktioniert eigentlich ein Lastwagen?W fragt das Mädchen und deutet auf einen. „Mmmh, lass mich mal nachdenken .. der funktioniert so!“, erklärt der Junge dem Mädchen, will es ein wenig veräppeln und wir sehen in dem Lastwagen einen Weiterlesen

Rosa und Bleistift / Jens Rassmus


Irma schläft, nachdem sie den ganzen Tag gezeichnet hat. Der dünne Bleistift und Rosa, ein dicker Buntstift, sind noch wach. Als sie das Auto sehen, dass Irma gemalt hat, springt Rosa beherzt hinein, obwohl das egentlich verboten ist und Radiergummi sie bestimmt bestraft. Bleistift hechtet hinterher und die Abenteuerreise durch eine fantastische bunte Welt beginnt: sie entdecken seltsame Dinge, Blumen und Tiere, überqueren einen Abgrund über einem kühnen rosa Strich. Bis sie an einen Baum fahren und das Auto Weiterlesen

Tatu und Patu und ihre verrückten Maschinen / Aino Havukainen ; Sami Toivonen


Das könnte ich auch an so manchem Morgen gebrauchen, vor allem Montags: eine „Guten-Morgen-Maschine“, die mich weckt, befrühstückt, wäscht, wienert und komplett angezogen wieder ausspuckt. Tatu und Patu aus Seltsamhausen, die zwei komischen Brüder, haben aber noch viel mehr erfunden, um die Welt zu verbessern: den Pfützenautomaten, den für Kinder beim Essen ausgesprochen unentbehrlichen Weiterlesen

Rede des Bären / Emilio Urberuaga ; Julio Cortázar

null
Man kennt das besonders in alten Häusern: es rumpelt und stöhnt in den Leitungen und Steigrohren, ächzt und knarzt. In diesem Buch ist das genauso, und die Geräuschquelle ist natürlich der Bär, der in den Weiterlesen

Blau, Rot, Alle : ein Farbenspielbuch / Kveta Pacovská

null
Fast 85 Jahre ist sie alt, und noch immer bezaubert uns die berühmte Kinderbuchillustratorin Kveta Pacovská mit ihren Büchern. Mit „Blau, Rot, Alle“ nimmt sie uns mit auf eine humorvolle Entdeckungstour durch die Welt der Weiterlesen

Der Aufzug / Paul Maar ; Nikolaus Heidelbach

null
Wie selbstverständlich nutzen wir alle täglich den Aufzug in unserem Haus. Doch vielleicht ergeht es uns auch mal so wie dem Mädchen Rosa in Rosenheim, das ihren Aufzug tagaus, tagein ohne Überraschungen benutzt.
Aber eines Abends fahren Rosas Eltern zur Volkshochschule. Rosa kann nicht einschlafen. Als das Mädchen den Aufzug in seinem Stockwerk halten hört, geht es zur Wohnungstür und entdeckt, dass im Aufzug ein kleines Weiterlesen

Krawinkel und Eckstein : Die Erfindung / Wouter van Reek

null

Eigentlich will Eckstein, der Hund, raus und herumrennen. Aber Krawinkel hat keine Zeit, denn er liest ein Buch über Erfindungen und kommt auf die Idee, selbst etwas zu erfinden: die Maschine zum Pflücken von Holunderbeeren. Immer größer und größer wird die Maschine auf seinem Blatt, bekommt immer mehr und immer speziellere Funktionen, bis der Entwurf weit über die Grenzen des Blattes hinausreicht und bald die ganze Wand bedeckt.

Doch dann reicht der Holunderbaum-Entdeckungsknüppel bis auf das Blatt von Eckstein – und der drückt ihn dann einfach weg. Mit fatalen Folgen, denn Weiterlesen